Startseite
Artbeschreibungen
  
Allobates
  
Anomaloglossus
  
Rheobates
  
Aromobates
  
Mannophryne
  
Ameerega
  
Colostethus
  
Epipedobates
  
Silverstoneia
  
Andinobates
  
Adelphobates
  
Dendrobates
     auratus
     leucomelas
     nubeculosus
     tinctorius
     truncatus
  
Excidobates
  
Minyobates
  
Oophaga
  
Phyllobates
  
Ranitomeya
  
Hyloxalus
Foren
Inserate
Reportagen
Service & Links
Einstellungen
Fotos von NutzernEinklappen
NomenklaturEinklappen
wissenschaftl. Name: Dendrobates truncatus (COPE, 1861)

Etymologie:
Der Gattungsname entstammt den griechischen Wörtern "dendro" (=Baum) und "bates" (=Läufer). Die Kombination "Baumläufer" (Baumsteiger) bezieht sich auf die teilweise e Lebensweise einiger Arten. Das truncatus entstammt dem Lateinischen (truncus = gestutzt) und bezieht sich auf die gedrungene Körperform der Tiere.


Synonyme:
Dendrobates truncatus (COPE, 1867)
Hylaplesia trunctata (COPE, 1863)
Phyllobates truncatus (COPE, 1861)

englischer Name: Yellow-Striped Poison Frog
SystematikEinklappen
Klassifizierung:
Amphibia->Anura->Dendrobatoidea->Dendrobatidae->Dendrobatinae->Dendrobates->Dendrobates truncatus (COPE, 1861)

Gruppe:
Die Gattung Dendrobates entspricht weitestgehend der Tinctorius- und Auratus-Gruppe im Sinne von SILVERSTONE (1975)

Anmerkung zur Systematik:
Nach neuesten genetischen, morphologischen und ethologischen Erkenntnissen von GRANT ET AL. (2006) wurde eine umfangreiche Neuordnung der Familie Dendrobatidae vorgenommen. In der ehemals großen Gattung Dendrobates verbleiben einzig die Arten der Dendrobates tinctorius- und Dendrobates auratus-Gruppe nach SILVERSTONE (1975). Ausgenommen ist Dendrobates galactonotus der im Zuge der neuen Systematik in die neue Gattung Adelphobates überstellt wurde (GRANT ET AL., 2006).

BedrohungsstatusEinklappen
BeschreibungEinklappen
Größe
25-30mm, Männchen etwas kleiner

Körpermerkmale:
Schwarze Grundfarbe mit 2 gold-gelben Streifen von der Schnauze über den Rücken. Bauchseite sind ähnlich D. auratus gold-gelb gemustert.


Abb.: Dorsal- und Ventralansicht von Dendrobates truncatus
© 2006
Thomas Ostrowski
(
0
)
Größe vergleichen:


Dorsal- und Ventralbild vergleichen:



Tab.: Namen, Größenangaben und Farbmusterverteilung verschiedener Populationen von Dendrobates truncatus
Farbmorphe Foto Alternativ Namen Verbreitung Grundfarbe Zeichnung Größe [mm]
Apartadó            
Bucaramanga            
Chigorodó            
Holotyp          
Honda            
Nechí            
Nilo            
Prado            
Puerto Berrío            
Santa Marta            
Simití            
Toluviejo            
Geschlechtsreife:
12-15 Monate


Gelege und LarvenEinklappen
vergleichen mit:


Grafik © TOR LINBO

Verhalten (Ethologie)Einklappen
Allgemeines Verhalten:
nicht scheu, aber auch nicht so aufdringlich wie zum Beispiel D. tinctorius.



Ruf Dendrobates truncatus, © 2005 Thorsten Mahn

Sonagramm vergleichen:

LebensraumEinklappen
Typenfundort der Erstbeschreibung
"New Grenada" sensu FROST, 2006


Verbreitung:

Kulumbien, Raum vom Rio Magdalena, nördliche Karibikküste (Chaparral)



Abb.: Verbreitungsgebiet Dendrobates truncatus
© 2008
Thorsten Mahn
(
682
)
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter CC-BY-SA 2.0



Haltung im TerrariumEinklappen
Terrarium/Einrichtung:
Regenwald-Terrarium ab 50x50x50cm
automatische Beregnung und Nebelanlage empfehlenswert
Bodenbewohner


Temperaturen:
22-24 °C, nachts um 3-4 °C absenken, Temperaturen dürfen auch mal bis 18 °C sinken
Jahrestemperaturschwankung minimal (1-2 °C)


Luftfeuchte:
mag es wirklich feucht, am besten Javamoosbecken mit Flußlauf um die Luftfeuchte hoch zu halten
70-80%, zur mittagszeit bis 70%, morgens und abends 100% (Nebel)


Ernährung:
Übliche kleine Futtertiere
Springschwänze werden sehr gerne gefressen


Besatz:
1,1 oder 2,1


Tipps zur Zucht:
Dendrobates truncatus plaziert sein Gelege bevorzugt an versteckten Plätzen. Im Terrarium bietet man daher eine Filmdose oder eine 6cm Petrischale unter einer Kokusnußschale. Parungswillige Pärchen werden die angebotenen Plätze recht schnell nutzen. Trotzdem kann man hin und wieder Gelege auf Bromelienblättern finden.
Zur Zeitigung der Eier kann man diese aus dem Terrarium entfernen und bei 22-24 Grad lagern. Die 2-6 Eier pro Gelege schlüpfen nach ca. 10-14 Tagen (Temperaturabhängig). Die Quappen können gemeinsam in einem außreichend großen Behälter aufgezogen werden, jedoch sollte soweit möglich eine seperate Aufzucht in z.B. einer Quappenanlage erfolgen.
Die Quappen ernähren sich und können mit handelsüblichen Fischfutter und getrockneten Mückenlarven gefüttert werden. Auf eine hohe Qualität des Futters sollte geachtet werden, um ein gutes Wachstum zu erzielen und Missbildungen vorzubeugen.

Varianten in Terrarienhaltung:
Apartadó
Bucaramanga
Chigorodó
Holotyp
Honda
Nechí
Nilo
Prado
Puerto Berrío
Santa Marta
Simití
Toluviejo
Daten errechnet aus von Nutzern gemeldeten Fröschen (Home->Meine Frösche) und den aktuellen Inseraten.
stand 22.05.2017 22:41 Uhr
ReferenzenEinklappen
ALLMETSAT (2006): Beobachtungen und Wetterprognosen - Bilder der Satelliten - Klimadaten weltweit, XXde.allmetsat.com
COPE, E.D. (1861): Description of Reptiles from Tropical America and Asia
XX- Proc. Acad. Nat. Sci. Philadelphia, 12: 372. (PDF)
FROST, D.R. (2007): Amphibian Species of the World: an Online Reference. Version 5.0 (1.02.2007).
XXElectronic Database accessible at http://research.amnh.org/herpetology/amphibia/index.php
XX Am.Mus.Nat.Hist. New York, USA.
Zitierung:Einklappen
OSTROWSKI, T. & T. MAHN (2017): Artbeschreibung Dendrobates truncatus.
- Dendrobase.de - Eine Online-Datenbank der Familie Dendrobatidae (Anura).
http://www.dendrobase.de/html/D_dendrobates_truncatus.html; Stand: Mai 2017
Link für Website Betreiber:Einklappen
Webmaster dürfen Links von Ihren Seiten zur DendroBase erstellen, wenn sie folgende Kriterien erfüllen:
- Die Website enthält weder illegale, rassistische oder sexistische Inhalte
- Das Thema der Website bezieht sich auf Frösche
- Der Link genau wie folgend angegeben verwendet wird:
<a href="http://www.dendrobase.de/html/D_dendrobates_truncatus.html" target="_new">Dendrobates truncatus (DendroBase.de)</a>
FotosEinklappen

Dendrobates truncatus
© 2006
Thomas Ostrowski
(
0
)



Dendrobates truncatus
© 2006
Thomas Ostrowski
(
0
)



Dendrobates truncatus
© 2006
Thomas Ostrowski
(
0
)



Dendrobates truncatus
© 2006
Thomas Ostrowski
(
0
)



DendroBase.de Version 5 | Impressum